Eigenschaften des aloes

Es sind zahlreiche Forschungen über die Zusammensetzung der Aloe Vera durchgeführt worden, um den Wirkstoff zu entdecken, der ihrem therapeutischen Effekt zugrunde liegt. Die heute verfügbaren Analyseverfahren können allerdings lediglich das Vorhandensein von zuvor ausgewählten Elementen nachweisen. Als man also meinte, der Vitamingehalt der Pflanze könnte die Ursache für ihre Wirkung sein, stellte man fest, dass die Aloe Vera effektiv etwa ein Dutzend davon enthält, aber nicht in Mengen, die sie unter anderen bekannten Produkten herausragen ließe. Deshalb wurden die Untersuchungen bezüglich vieler anderer Elemente fortgeführt. Sie ergaben, dass die Pflanze zahlreiche von jeder Kategorie enthält, und manchmal sogar in recht bedeutenden Mengen, dass aber kein Element als solches besonders hervorragt. Allerdings sind die Bestandteile der Aloe Vera noch in keiner anderen der komplexeren Pflanzenarten in derartiger Quantität und Vielfältigkeit entdeckt worden, wie es bei diesem Gewächs der Fall ist. Die Forschungen über ihre molekulare Zusammensetzung gehen weiter, und bringen immer neue Erkenntnisse mit sich.
All das führt zu dem Schluss, dass es die Synergie aller Bestandteile der Pflanze ist, die ihren einmaligen Effekten zugrunde liegt, Effekte, die kein anderes bekanntes Produkt bietet. Die Natur macht so aus der Aloe Vera das beste hundertprozentig natürliche, hundertprozentig pflanzliche Kosmetikum.

Unterhalb sind die Elemente aufgeführt, die in nennenswerten Mengen in der Pflanze zu finden sind.

VITAMINE

Betacaroten

Vitamin B1

Vitamin B2

Folsäure

Vitamin C

Vitamin B3

Vitamina B6

Vitamina E

Colina

 

                         MINERALSTOFFE

Kalzium

Magnesium

Sodium

Kupfer

Eisen

Mangan

Kalium

Zink

Chrom

Chlor

 

                           AMINOSÄUREN * essentielle

* Lysin

* Threonin

* Valin

* Methionin

* Leucin

* Isoleucin

* Fenilalanin

* Tryptophan

Histidin

Arginin

Hydroxyprolin

Asparanginsäure

Serin

Glutaminsäure

Prolin

Glycin

Alanin

Cystin

Tyrosin

 

                         ANTHRACHINONE

Aloin

Isobarbaloin

Barbaloin

Zimtsäure

Emodine

Aloe-Emodine

Zimtsäure-Ester

Anthracen

Anthranol

Aloe-Öl

Ätherische Öle

Resistanole

Chrysophansäure

 

                         MONO UND POLYSACCHARIDE

Zellulose

Glukose

Manose

Galaktose

Aldonentose

L-ranose

Uronsäure

Xylose

Glucunronsäure

Arabinose

 

                                    ENZYME

Oxydasen

Amilasen

Katalase

Lipasen

Alinasen

 

Gemäß der internationalen Pharmakopöen, muss die Aloe Vera Aloin enthalten, um als solche zu gelten.
Deshalb sind auch die Produkte, die als Aloe Vera vertrieben werden und kein Aloin enthalten,
zu Zwecken der Pharmakopöe kein Aloe.

Derzeit enthalten 95 % der Aloe auf dem Markt kein Aloin, weil die Hersteller der Technik zu seiner Stabilisierung nicht mächtig sind.

Labor Pejoseca ist es in einer fünfjähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit gelungen, die Maschinen herzustellen, mit denen es möglich ist, das Blatt als ganzes zu verarbeiten, und danach das Gel zu stabilisieren, ohne dabei etwas von den natürlichen Bestandteilen der Pflanze zu verlieren.

Aloveria® enthält die gleichen Mengen an Aloin, Barbaloin, Anthrachinonen und Anthracen-Derivaten wie das frisch geschnittene Blatt


No products

To be determined Shipping
0,00 € Total

Prices are tax excluded

Check out